Für Jäger und Jägerinnen

Woher bekommt der "Wildbretschütz" das Wild ?

 

Liebe Waidkameraden,

 

tatsächlich wird das meiste Wild selbst erlegt, durch die Möglichkeit in verschiedenen Revieren jagen zu können ist dies machbar. 

Auf Grund der steigenden Nachfrage wird auch Reh- und Schwarzwild aus der Region zugekauft.

Gerne informiere ich Sie in einem persönlichen Gespräch über unsere Ankaufsmodalitäten. Die Fa. Wildbretschütz ist ein EU-zertifizierter Zerlegebetrieb für Wildbret.

Wir beliefern Privatkunden und hauptsächlich die gehobene Gastronomie, sowie einige Spitzenköche mit unserem hochwertigen Wildbret.

Unser Hauptaugenmerk liegt auf Frische und Qualität,  nur so genießen wir das Vertrauen unserer Kunden.

Folgende wichtige Kriterien müssen erfüllt sein, wenn Sie uns mit Wild beliefern möchten:

  • das Stück Wild muss unmittelbar nach dem Schuss sauber aufgebrochen werden
  • eine Wildkammer ist erforderlich
  • aufgebrochen wird das Stück Wild an den Hinterläufen hängend, damit keine Edelteile beschädigt werden können (Schlossknochen bleibt geschlossen!)
  • anschließend muss das Stück Wild abgekühlt werden (bei 2-7°Celsius)

 

Sie können das so vorbereitete Stück Wild zusammen mit der Bescheinigung "Kundige Person" nach Verordnung (EG) Nr. 853/2004 Anhang III Abschnitt IV (vollständig ausgefüllt) anliefern.

Ebenso bitte ich Sie mir einmalig Ihre Bescheinigung über die Teilnahme am Kurs zur "Kundigen Person" zu überlassen (eine Kopie genügt natürlich).

Sie haben keine Bescheinigung "Kundige Person", dann sind entsprechend der Fleischhygieneverordnung bei Schalenwild die Innereien, zu jedem einzelnen Stück rückverfolgbar, mit zuliefern. (rote Organe: Herz, Leber, Lunge, hängend am Schlund). 

 

 

Ich verbleibe mit einem kräftigen Waidmannsheil

und allzeit gutem Anlauf !!!

Markus Schuler

 

 

Auf der Jagd